„Don’t worry, be happy!“

Don’t worry, be happy!“ (zu Deutsch:„Sorg dich nicht, sei glücklich!“) waren Worte des indischen Gurus Meher Baba. Er kritisierte u. a., dass Leute sich anschrien, und schwieg deshalb vom 10. Juli 1925 an die restlichen 44 Jahre seines Lebens. Um sich mitzuteilen, nutzte er fortan Buchstabentafeln und Handzeichen.

In seinem Lied Don’t Worry, Be Happy verarbeitete McFerrin die Worte Babas. Sein in der Art eines Calypsos vorgetragenes Lied beginnt folgendermaßen:

Here’s a little song I wrote
You might want to sing it note for note
Don’t worry, be happy.
In every life we have some trouble
But when you worry you make it double
Don’t worry, be happy.
Don’t worry, be happy now.

(Quelle: Wikipedia)

2 Kommentare zu „„Don’t worry, be happy!“

  1. Ein Guru, den alle gut finden, der gelobt, zitiert, herumgezeigt wird, der verkündet Allerweltswahrheiten, das, was jedermann hören will. ‚Echte Liebe braucht keine Stimme, man versteht sie auch so‘, ist eine davon. Wer das mag, ok. Aber …
    Wenn du etwas lernen willst, wenn du über deinen Schatten springen willst, wenn du dich zu jemand Anderem erschaffen willst – dann brauchst du auf dem Weg einen Guru, den man für den schlimmsten aller Teufel hält. Denn er ist jemand, der die betonharten Konventionen der süßen Allerweltsweisheiten verlassen hat.

    In diesem Sinne: Carpe diem! 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s