Wie äußerste Funken innersten Feuers

Der Anfang: „Die Motivation jedes Handelns und Nichthandelns sollte der wahre Wille sein, sonst sind es nur faule und verdorbene Kompromisse.“ impliziert, das ist nur dann erreichbar wenn man Nuit vollständig erforscht hat, dann erst ergibt es (für mich) Sinn. Hab ich alles erforscht, dann erst ist „Nichthandeln“ möglich. Ergo: Tu was du willst!

A o A

Die Motivation jedes Handelns und Nichthandelns sollte der wahre Wille sein, sonst sind es nur faule und verdorbene Kompromisse. Nun, der Punkt ist, es gibt keinen anderen Willen, weder einen höheren noch einen niederen, noch einen wahren noch einen falschen, noch einen reinen. Der Kosmos, ergo auch des Menschen, ist nur ein Wille, und der ist jenseits der Dyade, er hat seine Entsprechung im Tau (X), dem Licht in der Dunkelheit, in der Mitte von allem, er ist unpersönlich und somit vollkommen vorkonzeptionell.

“Transmutation” Ei-Harzöltempera-Mischtechnik auf Leinwand 50 x 40 cm

by Arkis

2021

Ursprünglichen Post anzeigen

2 Kommentare zu „Wie äußerste Funken innersten Feuers

  1. Na, um Unendlichkeit zu erforschen, hm, wieviele Inkarnationen braucht es da wohl zu? Unendliche … und selbst dann, viel zu tun, hauruck! *g* ! Jepp und zu allem zu dem du sagen kannst: „ich will es“, solltest du da nicht auch sagen können: „ich will es nicht“?

    Gefällt mir

  2. . „Hab ich alles erforscht, dann erst ist „Nichthandeln“ möglich. Ergo: Tu was du willst!“

    Ergo Zirkelschluß, ergo Holzweg!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zirkelschluss

    Nuit ist, wie die „Lila-Shakti“, der Vorratsspeicher, Raum in Allem, aller Raum, innen der außen oder Mythen, Geschichten u.s.w. eben aller möglichen Manifestationen, du kannst „nur“ erforschen was das (dein) Bewusstein im Spiel mit dieser Kraft (Lila) Objektifiziert. Nuit ist in diesem Sinne Nicht und darüber hinaus Nichts! Magie oder Magick, wie Crowley es nannte, ist die Wissenschaft der Kraft um (Lila, das Spiel) zu Objektifizeiren (auch vor allem das Träumen) und jene Träume zu erden (ein Kunstwerk oder eine Formel, Poesie u.s.w. z.B.) darum wird sie auch die Energie die zur Veränderung tendiert, (die 11) genannt -Tu was du willst sei das ganze des Gesetzes. Liebe ist das Gesetz, Liebe unter Willen. Der Mann ist das Wort, die Frau ist der Akt und das Kind ist: Liebe unter Willen. Und wenn du alles wieder aufgelöst hast (solve) bleibt Hadit, und so wird aber Hadit ebenso aufgelöst in Nuit, Etwas in Nichts, Objekt in Subjekt, Subjekt in reine Subjektivität, so verbleibt das kosmische Bewusstsein, ohne Inhalte. NICHTS!

    Maat ist die (Ur)Mutter und Ma die Tochter, (das Ergebnis, Malkuth, die Braut, das End-H im Tetragrammaton, IHVH), und Inspiration, ist eine stille Schwingung. °°-)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s