Das Offensichtliche

Verkehrt zu sein, kam mir niemals in den Sinn. Was verkehrt (pervers) ist, das ist die Fremd-Konditionierung, der Missbrauch der verhindert, dass der Mensch jene Natur erfüllen kann, jenen freien, wahren Willen, der sich selbst inkarniert. Ein Vogel ist nunmal kein Frosch. Was mich geistig nährend inspiriert, ist das vorkonzeptionelle leere Bewusstsein. Dem konditionierten Menschen wird suggeriert es gäbe nur eine Welt, ein Universum für alle gleich: Universum A. Dies ist eine Lüge. Der Nicht-Raum, das Dazwischen, ist das Tor zu Universum B mit immanenten, unendlichen, zahllosen Universen, und daraus träumt der Künstler sich und seine Kunst, bildet sie ab, gibt jenen Informationen Form, erschafft Realität mit Lila (Shakti) im Bunde, jener Energie die zu Veränderung tendiert: astrales Plasma der DNA. Der Künstler ist ein MEISTER der Illusion, ein Traum-Kontrolleur, ein Realitätsmanipulator.

Janus schaut in beide Welten – A und B – Öl auf Holz, by Arkis 1987

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s